Skip navigation

10. November 2015

Mandl’s Ziegenkäse gewinnt Klimaschutzpreis 2015

Wien (Österreichische Hagelversicherung, 10. November 2015): 100 Ziegen zählen zu den besten „Mitarbeitern“ auf Mandl‘s Ziegenhof in Lichtenegg in der Buckligen Welt. Antonia Krenn und Michael Mandl verarbeiten ihre Bio-Milch zu hochwertigen Käse- und Joghurtspezialitäten. Das umfassende und nachhaltige Konzept zu Wirtschaften beginnt bei der sorgfältigen Bodenbearbeitung, der Fruchtfolge beim Futteranbau und der Pflege der artenreichen Dauerwiesen. Die Milchziegen werden auf viel frischer Einstreu gehalten. Der dadurch entstehende strohhaltige Mist stellt später einen wichtigen Wirtschaftsdünger dar. Die Pasteurisierung der Milch erfolgt durch eine Warmwasserheizung, die mit eigenem Waldhackgut erwärmt wird, und nicht wie üblich mit Strom. Der am Betrieb anderorts benötigte Strom wird mittels Sonneneinstrahlung selber erzeugt bzw. wird Ökostrom zugekauft. Durch liebevolle Verarbeitung entstehen aus höchstqualitativer Ziegenmilch, klimaschonend erzeugte und umweltfreundlich verpackte Spezialitäten zum Genießen. Auch betriebliches Risikomanagement in Form einer umfassenden Absicherung bei der Hagelversicherung ist eine Selbstverständlichkeit für den Preisträger.

Wrabetz, Rupprechter, Mandl, Krenn, Kummer, Weinberger

Foto: v.l. ORF-Chef Alexander Wrabetz, Bundesminister Andrä Rupprechter, die Preisträger Michael Mandl und Antonia Krenn, ORF-Wetterlady Christa Kummer und Hagelversicherungs-Chef Kurt Weinberger
© ORF Jantzen

Antonia Krenn und Michael Mandl aus Niederösterreich gewannen mit ihrer Einreichung in der Kategorie Landwirtschaft den Klimaschutzpreis 2015. Dieser wurde gestern Abend von ORF-Chef Alexander Wrabetz, Bundesminister Andrä Rupprechter, Hagelversicherungs-Chef Kurt Weinberger und der ORF-Wetterlady Christa Kummer vergeben. Der Betrieb konnte die Fachjury und das Fernsehpublikum am meisten überzeugen.

Die Österreichische Hagelversicherung ist Partner des Klimaschutzpreises des ORF in der Kategorie Landwirtschaft. „Der Agrarsektor ist mit seiner Werkstatt unter freiem Himmel unmittelbar vom Klimawandel betroffen – international gilt die Landwirtschaft als Klimaopfer Nr. 1. Als Naturkatastrophenversicherer unterstützt die Hagelversicherung den Klimaschutzpreis, weil mehr Klimaschutz für die Landwirtschaft entscheidend ist. Auch der sorgsame Umgang mit unserer wertvollen Ressource Boden trägt zum Klimaschutz entscheidend bei“, erklärte Weinberger bei der gestrigen Klimaschutzpreisverleihung.

Rückfragehinweis:
Dr. Mario Winkler, Leitung Kommunikation, Österreichische Hagelversicherung, Tel.: 01/403 16 81-42

Zentrale in Wien
01 / 403 16 81 - 0
office@hagel.at

Schadensmeldung
Onlineformular
Stimmen zur Hagel
Mein HAGEL-Login
& Wetterservice
Hilfe | Kennwort vergessen?
Hagel
APP
Hagel
Videos
Seit 1.1.2017 wurden
m² Agrarfläche in Österreich verbaut.
Das entspricht der landwirtschaftlichen Fläche von
Bauernhöfen.
Schützen wir das Land,
von dem wir leben!